Marburger Bund – Jeder vierte Klinikarzt denkt ├╝ber Berufswechsel nach

In
Schleswig-Holstein schlagen sechs gro├če Kliniken Alarm. Roland Ventzke,
Gesch├Ąftsf├╝hrer des St├Ądtischen Krankenhauses Kiel und Vorstandsvorsitzender
des 6K-Klinikverbundes, spricht von existenzieller Not.

Die
Belastungen der Covid-19-Pandemie treffen die Kliniken mit voller WuchtÔÇť, sagt
Ventzke. Die Realit├Ąt im Klinikverbund seien in diesem Sommer Isolierstationen,
die f├╝r Patienten weiter vorgehalten werden, ÔÇ×erweitert um periphere Stationen,
die als Infektionsstationen genutzt werdenÔÇť, so Ventzke. Das Verschieben von
Operationen infolge der jeweiligen Corona-Lage f├╝hre zu erheblichen
finanziellen Einbu├čen und zur Dauerbelastung des Personals: ÔÇ×Die Bundesregierung
hat trotz eindeutiger Problemlage weder Hilfsma├čnahmen eingeleitet noch
Unterst├╝tzung angek├╝ndigt.ÔÇť

Forderung nach Inflationsausgleich

Zum 6K-Klinikverbund geh├Âren neben Ventzkes Haus auch
das Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neum├╝nster, die Imland Kliniken Rendsburg und
Eckernf├Ârde, das Klinikum Bad Bramstedt, das in Itzehoe sowie die
Westk├╝stenkliniken Brunsb├╝ttel und Heide. Die Kooperation steht f├╝r einen
Gesamtumsatz von rund 816 Millionen Euro und hat zusammen fast 12 000
Mitarbeitende.

Der im Juni
ausgelaufene Corona-Versorgungsaufschlag m├╝sse r├╝ckwirkend zum 1. Juli
mindestens bis M├Ąrz 2023 verl├Ąngert werden, fordert der Gesch├Ąftsf├╝hrer der
Westk├╝stenkliniken, Martin Bl├╝mke. Die Tarifsteigerungen m├╝ssten ├╝ber alle
Berufsgruppen refinanziert werden. N├Âtig sei auch ein Inflationsausgleich.

Wir leben in
einem krankenkassenzentrierten System mit st├Ąndiger Misstrauenskultur,
Pr├╝fungswahnsinn ohne Nutzen f├╝r die Versorgungsqualit├Ąt unserer Patienten

Der Verbund
kritisiert die Krankenhausplanung und veraltete Strukturen. ÔÇ×Es gibt keine
Anreize, fehlende Personalressourcen in den Griff zu bekommenÔÇť, sagt Bl├╝mke.
ÔÇ×Einsparungen der Kliniken sind nur auf Kosten von Personal m├Âglich.ÔÇť Und
wichtiges Personal sei in ineffiziente Dokumentations- und
Organisationsstrukturen eingebunden. ÔÇ×Wir leben in einem
krankenkassenzentrierten System mit st├Ąndiger Misstrauenskultur,
Pr├╝fungswahnsinn ohne Nutzen f├╝r die Versorgungsqualit├Ąt unserer Patienten.ÔÇť

Der Mix aus
strukturellen und finanziellen Problemen k├Ânne die Leistungsf├Ąhigkeit der
Kliniken massiv beeintr├Ąchtigen, warnte Ventzke. Das k├Ânne auch die
Notfallversorgung betreffen. Die Politik m├╝sse endlich handeln.

Quelle: dpa