News aus der Branche

Microsoft kauft KI-Spezialisten Nuance

Für knapp 20 Milliarden Dollar kauft Microsoft den auf Spracherkennung und KI spezialisierten Konzern Nuance, berichtet das Manager Magazin. Damit dringt der Softwaregigant weiter in den Gesundheitsmarkt vor.
Mit einer Investition von 19,7 Milliarden Dollar übernimmt der US-Softwareriese Microsoft den Spracherkennungs- und KI-Spezialisten Nuance Communications. Es handelt sich um den zweitgrößten Zukauf in der Konzerngeschichte von Microsoft. Mit der Übernahme will das IT-Unternehmen sein Portfolio im Bereich Gesundheitswesen ausbauen.
Nuance programmiert vor allem KI-gestützte Spracherkennungssoftware und bietet auch im Gesundheitswesen verschiedene Softwarepakete an. Am bekanntesten ist der Konzern aber für die Mitentwicklung des Apple-Sprachassistenten Siri. Daneben nutzen auch große Auto-Konzerne wie Daimler und BMW die Technologie von Nuance.
Für Microsoft ist die Spracherkennungsexpertise des Unternehmens wichtig, um weiter in den Medizinmarkt vorzustoßen. Denn Nuance soll dabei helfen, die Cloud-Strategie des IT-Konzerns im Bereich des Gesundheitswesens zu stärken. „KI ist die wichtigste Priorität im Technologiebereich, und das Gesundheitswesen ist die wichtigste Anwendung“, zitiert das Manager Magazin Microsoft-CEO Satya Nadella.
Konkret geht es um den Einsatz von Spracherkennung zur Erleichterung der medizinischen Dokumentation. Dafür hat Nuance auch eine Cloud-Lösung entwickelt. Sie ermöglicht es ärztlichem Personal Fälle zeit- und ortsunabhängig zu dokumentieren. Nach Angaben von Microsoft kommt bereits heute in 77 Prozent der US-Kliniken die Software von Nucance zum Einsatz.
Auch Nuance erklärt, dass der Deal vor allem digitale Entwicklungen im Gesundheitswesen vorantreiben soll. Die Fusion mit Microsoft ermögliche neue Innovationen. Bisher hat allein der Zukauf des Karrierenetzwerks LinkedIn Microsoft mehr Geld gekostet. Im Jahr 2016 übernahm der IT-Konzern das Portal für 26,2 Milliarden Dollar.
Quelle: Manager Magazin