Patientenkommunikation -. Thieme steigt bei Healthtech Scale-up XUND ein

Das Healthtech Scale-up XUND hat in Thieme einen neuen Gesellschafter gefunden. Bei Diagnosestellung und Therapiewahl wollen sie mit Hilfe AI-basierter Technologie die dynamische Bereitstellung personalisierter medizinischer Inhalte ermöglichen.

Mediziner und Medizinerinnen bei der Diagnosestellung und Therapiewahl mit relevanten Informationen zu unterstĂŒtzen, ist das erklĂ€rte Ziel der Partnerschaft von Thieme und XUND. Sie wollen nichts weniger als die Patientenkommunikation mit AI revolutionieren. Trainiert wird die Technologie mit medizinischem Content von Thieme. Beides soll langfristig in Medical Large Language Models (MedLLM) zusammenfließen und eine dynamische Bereitstellung personalisierter medizinischer Inhalte ermöglichen. Geplant ist, erste gemeinsame Entwicklungsprojekte auf der DMEA zu prĂ€sentieren. 

Den digitalen Wandel im Gesundheitswesen können wir nur gemeinsam gestalten. 

XUND und Thieme erklĂ€ren, ihre Partnerschaft ausbauen und noch intensiver als bisher im Bereich digitaler Gesundheitsinnovationen arbeiten zu wollen – um unter anderem die Arzt-Patienten-Kommunikation zu verbessern. TamĂĄs Petrovics, Co-Founder & CEO von XUND: „Der Einsatz kĂŒnstlicher Intelligenz wird das Matching individueller Patientendaten mit personalisierten, zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen auf ein neues Level heben.“

Katrin Siems, Senior Executive Vice President Marketing and Sales bei Thieme, ergĂ€nzt: „Das junge Team von XUND hat innerhalb kurzer Zeit innovative Ideen in eine nutzerfreundliche Anwendung gebracht.“ Durch die Beteiligung profitiere Thieme in der Zukunft noch mehr von der Dynamik und dem herausragenden technologischen Know-how von XUND. Auch auch XUND gewinnt durch Thieme in Form des Zugangs zu standardisierten Informationen und medizinischem Content einerseits und Expertise in Sachen Standardisierung, InteroperabilitĂ€t und klinische Prozesse andererseits, da ist sich das Scale-up sicher.

„Den digitalen Wandel im Gesundheitswesen können wir nur gemeinsam gestalten“, davon ist Katrin Siems ĂŒberzeugt. „Mit XUND erweitern wir unser Partnernetzwerk um einen weiteren schlagkrĂ€ftigen Partner.“

Das Scale-up XUND fokussiert den individuellen Informationsbedarf von Patient*innen und unterstĂŒtzt die Kommunikation zwischen Behandelnden und Patient*innen entlang der gesamten Patient Journey. Es wurde 2018 in Wien gegrĂŒndet und ermöglicht digitale Interaktionen von der PrĂ€vention bis zur Diagnose und Überwachung. Die Patient Interaction Suite ist das branchenweit erste Medizinprodukt der Klasse IIa gemĂ€ĂŸ der EU-Medizinprodukteverordnung (MDR). Bei XUND sind mehr als 40 Menschen an Standorten in Wien, Budapest und London beschĂ€ftigt.

Quelle: Thieme/enc